WEBSEITE - dt.
WEBSITE - engl.
WEBSITE - franz.
WEBSITE - nl
WEBSITE - ital.
WEBSITE - span.
WEBSITE - jap.
  • Schriftgröße: 
  • A
  • A
  • A
  • Vor Ort über den Tübinger Weinbau lernen
  • Über Tübingens Weinbauvergangenheit
  • Beim Brenner höchstpersönlich

Tübinger Sonnenhalde - Weinbergspaziergang mit Weinprobe

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts kam der Weinbau in Tübingen fast vollständig zum Erliegen. Seit Jahren aber gibt es wieder einen Aufwärtstrend im Landkreis, man kann schon fast von einer Weinbau-Renaissance sprechen. Mit der Besinnung auf die alte Familientradition haben viele Weingärtner alte Rebflächen wieder unter Kultur genommen. In Unterjesingen begann dies vor rund 30 Jahren. Die steilen Südhänge zwischen Schönbuch und Ammertal bieten neben einer wunderschönen Rundsicht beste Voraussetzungen für den Weinbau. Entdecken Sie auf einem Spaziergang die malerischen Terrassenlagen und erfahren Sie Interessantes über Geschichte, Anbau und Rebsorten.

So, 19. Mai 2019, 11.00 Uhr
ca. 2 Std.
Erw. € 18,50
Mitglieder des Bürger- und Verkehrsvereins Tübingen € 16,50
Tickets beim Bürger- und Verkehrsverein an der Neckarbrücke
max. 30 Pers.
Treffpunkt wird bei der Anmeldung mitgeteilt

Tübinger Weingeschichten

Hier rückt das Thema Tübinger Wein in den Mittelpunkt. Dabei kommt Blüte und Erfolg, Niedergang und Verarmung der Weingärter, aber auch die Renaissance der jüngsten Zeit zur Sprache. Begriffe wie kleine Eisszeit, Weingärtner Leichenkasse, Weinzehnt, Weingärtner Liederkranz, Mehltau und Reblaus sowie der Begriff "Gôg" werden unterhaltsam erläutert – mit den berühmten Gôgenwitzen! Den Abend lassen Sie bei einem guten Schluck Tübinger Wein im Weinhaus Schmid ausklingen.

Do, 26. September 2019, 18.00 Uhr
ca. 2 Std.
Erw. € 13,50
Mitglieder des Bürger- und Verkehrsvereins Tübingen € 12,50
Tickets beim Bürger- und Verkehrsverein an der Neckarbrücke
max. 30 Pers.
Treffpunkt wird bei der Anmeldung mitgeteilt

Schwäbischer Whisky & Co

Bei dieser Brennereiführung durch die urigen Keller einer Spezialitätenbrennerei
erfahren und schmecken Sie eine Menge über das
althergebrachte Handwerk des Destillierens. Probieren Sie z. B. Obstbrände,
Quittenlikör, Bierschnaps oder den über viele Jahre in Eichenholzfässern
gelagerten Ammertal-Whisky aus Gerstenmalz. Damit die guten
Tröpfchen etwas neutralisiert werden, werden deftige Griebenschmalzbrote
serviert.

Do, 17. Oktober 2019, 17.00 Uhr
ca. 2 Std.
Erw. € 15,00
Mitglieder des Bürger- und Verkehrsvereins Tübingen € 14,00
Tickets beim Bürger- und Verkehrsverein an der Neckarbrücke
max. 30 Pers.
Treffpunkt wird bei der Anmeldung mitgeteilt