WEBSEITE - dt.
WEBSITE - engl.
WEBSITE - franz.
WEBSITE - nl
WEBSITE - ital.
WEBSITE - span.
WEBSITE - jap.
  • Schriftgröße: 
  • A
  • A
  • A

Veranstaltungskalender

 
Schlossfass-Führung
Samstag
27. Januar 2018
14:00 Uhr
Ort: Museum Schloß Hohentübingen, Burgsteige 11
Vom 1. Januar bis 28. Februar 2018 kann das "Große Fass" im Tübinger Schlosskeller von Besucherinnen und Besuchern wieder besichtigt werden. Das 1540 erbaute Fass gilt als das älteste erhaltene Riesenweinfass der Welt und als größtes je mit Wein befülltes.
Nun sind 45-minütige Führungen (Eiszeitfiguren + Schlossfass) für den kurzen Zeitraum von 1.1. bis 28.2., täglich um 14, 15, 16 und 17 Uhr, exklusiv buchbar. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 07071-2977384 oder per Mail an museum@uni-tuebingen.de und reservieren Sie sich die ersten Besichtigungstickets für Einzelpersonen (Eintritt + 3 Euro) und Gruppen (Eintritt + 50 Euro).
Öffentliche Altstadtführung
Samstag
27. Januar 2018
14:30 Uhr
Ort: Touristinformation des Verkehrsverein, An der Neckarbrücke
Die Besichtigung deckt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Tübinger Altstadt ab bis hinauf zum Schloss Hohentübingen, wobei ausführliche Erklärungen zur Stadtgeschichte ebensowenig fehlen wie kuriose und kurzweilige Geschichten über Begebenheiten und Menschen.
Tickets erhalten Sie direkt bei uns an der Neckarbrücke oder direkt vor Ort bei Ihrem Gästeführer.
Wildes Herz
Samstag
27. Januar 2018
16:00 Uhr
Ort: LTT-oben, Eberhardstr. 6 (Zugang über Foyer)
Eigenproduktion der LTT-Projektwerkstatt
Stand der Dinge
Samstag
27. Januar 2018
18:00 Uhr
Ort: LTT Werkstatt, Christophstraße
Probenausschnitte der LTT-Spielgruppen
Lilli-Zapf-Tag - Veranstaltung "NS-Verbrechen vor Ort und Jugendliche heute. Auschwitz-Tübingen, 1942-2018"
Samstag
27. Januar 2018
18:30 Uhr
Ort: Landratsamt Tübingen,Glashalle,
"Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Es ist deshalb wichtig, nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken." So begründete Bundespräsident Roman Herzog 1996 die Proklamation des 27. Januar zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Der Landkreis Tübingen nimmt sich dieser öffentlichen Gedenkaufgabe an.
SingenFürAlle:
AUS VOLLER KEHLE - für die Seele!
Mit Patrick Bopp alias Memphis (Füenf)
Samstag
27. Januar 2018
20:00 Uhr
Ort: Sudhaus, Hechinger Str. 203
"AUS VOLLER KEHLE für die Seele" richtet sich an alle Menschen, die gerne singen! Es sind wirklich alle gemeint: Jene, die denken, dass sie gar nicht singen können, es ein wenig können oder es oft tun. "Aus voller Kehle" ist kein Chorprojekt, sondern eine Verabredung zum Singen. Spaß steht im Vordergrund, Spaß am gemeinsamen Singen, Spaß am Ausprobieren und Experimentieren, am Berührtsein, an Emotionen. Gesungen wird ohne Noten, der Text auf die Leinwand projeziert. Patrick Bopp alias Memphis von der VocalComedyTruppe "Füenf" gibt den musikalischen Moderator am Klavier, singt vor, motiviert, bietet Begleitstimmen an und badet gemeinsam mit allen im Vokalsound, der leicht und wie von selbst entsteht. Ihr könnt gleich mitsingen oder zuerst zuhören, die Hauptmelodie oder eine Gegenstimme wählen. Und ihr habt die Freiheit auch mal falsch zu singen und nach Herzenslust gemeinsam zu scheitern. Das kann auch einen Riesenspaß machen und eine entspannt-heitere Atmosphäre schaffen. Patrick bringt Lieder mit. Es wird gesungen, was sich singen lässt: Rock- und Popsongs, Couplets der 20er, Volkslied, Kinderlied, Rap, Ska oder Jodler. Jeder kann Vorschläge machen, die sofort umgesetzt oder für das nächste Mal vorbereitet werden. Also komm einfach am 27.02. ins Sudhaus und falls du dich nicht traust, dann bring doch einfach jemand mit.
Gesungen wird 2x45 Minuten mit einer kleinen Pause, der Saal ist bestuhlt und die Bar hat geöffnet!

KEIN VVK! EINLASS AB 19:00H / AK: 5 EUR, ERM: 3 EUR
TanzTheater:
TATÜ - "Dancing Queen"
neue Choreographie!
Eine Veranstaltung von Club Voltaire & Sudhaus
Samstag
27. Januar 2018
20:00 Uhr
Ort: Sudhaus Theatersaal, Hechinger Str. 203
Wo fängt Tanz an? Bei einer Bewegung? Wo fängt eine Bewegung an zu tanzen? Wo nicht? - Wann sagen wir, das ist Tanz?
Pirouetten, Sprünge, Balanceakte - rhythmisch kombiniert, exakt ausgeführt, am besten synchron mit anderen! Plié, Relevé, Rond de jambe - Passé, Arabesque, Attitude! Sich an der Stange quälen, jede Armbewegung, jede Handhaltung, jede Fingerstellung muss sitzen. Disziplin! Härte gegen sich selbst! Und, bitte: perfekte Körperbeherrschung.
Oder lieber nur Gesten, kleine Bewegungen mit Gefühl, dynamische Explosionen des Körpers, selbstvergessene Zuckungen? Exzessives Abtanzen ohne jede Regel? Improvisieren, erkunden, nur dem Moment und den eigenen Gefühlen nachspüren?
Der Traum, Primaballerina im Ballett zu sein oder Dancing Queen in der Diskothek! Tänzerinnen und Tänzer wollen auf der Bühne stehen, schön sein, sich bewundern lassen, ausdrücken, was sie bewegt. Sie sind eingeladen, mit den Tänzerinnen und Tänzern von Tatü und den tanzenden Jugendlichen des SSC-Tübingen eigene Entdeckungen zu machen.

VVK: 10,55 EUR, ERM: 6,75 EUR (INKL. GEB.) / AK: 12 EUR, ERM: 7 EUR
GIOACHINO ROSSINI:
„PETITE MESSE SOLENNELLE“
Samstag
27. Januar 2018
20:00 Uhr
Ort: Stiftskirche St. Georg, Am Holzmarkt 1
CHOR DER HOCHSCHULEN FÜR KIRCHENMUSIK
TÜBINGEN & ROTTENBURG
Christine Müller (Alt), Stephan Frieß (Tenor),
Thomas Scharr (Bass), Leitung: Alexander Burda
Richtfest
Samstag
27. Januar 2018
20:00 Uhr
bis 21:50
Uhr
Ort: LTT Großer Saal, Eberhardstr. 6
Komödie von Lutz Hübner
AUFZEICHNUNGEN EINES WAHNSINNIGEN
Nach Nikolai Gogol
Samstag
27. Januar 2018
20:00 Uhr
Ort: Zimmertheater, Bursagasse 16
Nikolai Gogol beschreibt in "AUFZEICHNUNGEN EINES WAHNSINNIGEN" die Situation eines Mannes, der keine Chance mehr hat auf Karriere und Aufstieg in der Gesellschaft, sich aber weigert, dies zu akzeptieren. Stattdessen versucht er, seinen Minderwertigkeitskomplex durch ein bis zum Größenwahn gesteigertes Omnipotenzgefühl zu bewältigen.

18.- €/ erm. 9,50 €