Sexy & Cool. Postminimalistische Kunst

noch bis 01.07.2018
Kunsthalle Tübingen

Ausgehend von historischen Positionen wie Eva Hesse und Franz Erhard Walther untersucht die Ausstellung das Nachleben der Minimal Art in der Gegenwartskunst. Präsentiert werden über zwanzig Künstlerinnen und Künstler, die sich auf den Minimalismus der 1960er Jahre beziehen, ihre Werke jedoch um eine sinnliche Ebene erweitern. Als Ausdruck eines sowohl rationalen als auch intuitiven Denkens (Sexy & Cool), belegen die Werke und Installationen nicht zuletzt, dass der Minimalismus kein toter Ast ist, sondern bis heute im wahrsten Sinne des Wortes zeitgemäße Blüten treibt.

Beteiligte KünstlerInnen: Adel Abdessemed, Absalon, Silvia Bächli, Lara Favaretto, Sylvie Fleury, Mary Heilmann, Karoline Kryzecki, Eva Hesse, Mariella Mosler, Ruth Root, Sabine Groß, Kay Walkowiak, Franz Erhard Walther, Heike Weber u.a.ther, Heike Weber u.a.      

www.kunsthalle-tuebingen.de

Georgi Markt

Ein Krämermarkt für den Alltagsbedarf

17./18.04.2018
Altstadt Tübingen

Tübingens Georgi-Markt ist ein echter Krämermarkt, der zum Schauen und Kaufen einlädt. Hier gibt es Bürsten, Pflaster, Kochlöffel, Körbe, Socken, Unterwäsche, Mützen und vieles andere mehr, was der Mensch zum Leben braucht. Wen das Bummeln hungrig macht, findet hier immer einen Stand mit duftenden Bratwürsten oder Schupfnudeln. Von 8–19 Uhr.

Bewerbungen bitte über die Stadtverwaltung Tübingen: 0 70 71/ 204-0

CINELATINO. CineLatino und CineEspanol

Spanisches Filmfestival in Tübingen

18.–25.04.2018
Kino Museum

Vorhang auf: Das Filmfestival CINELATINO zeigt spannende filmische Entdeckungen aus Spanien und Lateinamerika. Als wichtigste Plattform für lateinamerikanischen und spanischen Film in Deutschland und als eines der traditionsreichen Festivals des Tübinger Filmtage Vereins bietet das CINELATINO seinem Publikum immer wieder faszinierende Einblicke in entfernte Kulturen, Raritäten des internationalen Kinos und Begegnungen mit renommierten Filmemachern. Rund 40 neue Spiel- und Dokumentarfilme aus Ländern wie Argentinien, Brasilien, Mexiko oder Kolumbien sowie Spanien, außerdem illustre Gäste, Werkschauen, Parties und Preisverleihungen warten auf die Besucher.

www.filmtage-tuebingen.de

Zirkus Zambaioni "Hin und weg"

Zirkus Zambaioni

20.–22.04.2018
Festwiese Derendingen

Der Tübinger Kinder- und Jugendzirkus Zambaioni ist mehr als ein Zirkus: Hier entdecken Kinder und Jugendliche ihre individuellen Begabungen, erweitern ihre Grenzen und bringen damit das Publikum jedes Jahr wieder zum Staunen. Im April und Mai startet das Ensemble in die neue Saison mit dem aktuellen Familienprogramm "Hin und Weg". 56 ArtistInnen zeigen ihr buntes und unterhaltsames Spektakel insgesamt acht Mal an zwei Wochenenden. Ein artistisches Vergnügen, das man so schnell nicht wieder vergisst!

www.zambaioni.de

Karten gibt es bei uns im Vorverkauf an der Neckarbrücke

Tübinger Kinder-Uni

Die Tübinger Erfindung: Kinder-Uni

24.04.–19.06.2018
Kupferbau, Hörsaal 25

Kinder aufgepasst! Wieder beantworten Professorinnen und Professoren der Tübinger Uni schlaue Fragen auf denkbar einfache Weise. In diesem Jahr geht es um folgende Themen:

24. April Susanne Beck. Ägyptologie: "Warum bauten die Ägypter die Pyramiden?"

08. Mai Kay Nieselt. Bioinformatik: "Warum brauchen wir Computer, um das Geheimnis von Mumien zu entschlüsseln?"

15. Mai Kay Nieselt. Neurologie: "Warum kann man mit Gedanken Roboter steuern?"

05. Juni Olaf Kramer. Rhetorik: "Warum streiten wir?"

12. Juni Gerd Jürgens. Molekularbiologie: "Warum wachsen Pflanzen?"

19. Juni Fahimah Ulfat. Islamische Theologie: "Warum geschehen schlechte Dinge auf der Welt?"

 Alle Vorlesungen beginnen dienstags um 17.00 Uhr im Kupferbau, Hörsaal 25

Regionalmarkt, Klimatag und Fairer Markt

28.04.2018
Altstadt, Nonnenhaus und Rathaus

Lebensmittel und Gebrauchsgüter reisen heute oft um die ganze Welt, bis sie bei uns landen: Äpfel aus Australien, Steaks aus Argentinien, Kartoffeln aus Ägypten. Dieser unnötige Transportverkehr belastet nicht nur die Umwelt, die Lebensmittel verlieren auch an Qualität. Dabei hat unsere Region so viel zu bieten. Rund 100 Erzeuger und Anbieter aus der Region Neckar-Alb – darunter Öl- und Getreidemüller, Bäcker, Gärtner, Metzger, Imker, Landwirte, Obstbauern, Hofläden und Molkereien, Winzer, Bierbrauer und Schnapsbrenner – zeigen den Besuchern ihre regionale Produktvielfalt und erwarten diese zu einem bunten Markttreiben mit vielen kulinarischen Genüssen.

Passend dazu dreht sich an diesem Tag von 10–18 Uhr im Rathaus alles um den Klimaschutz, und rund um das Nonnenhaus werden auf dem Fairen Markt faire Mode, Accessoires, Literatur, Deko- und Geschenkartikel, Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände von Händlern aus Tübingen und der Umgebung präsentiert.

Bewerbungen bitte über die Stadtverwaltung Tübingen: 0 70 71/ 204-0