Kapitalströmung

noch bis 11.06.2017
Kunsthalle

Als Pilot des neuen Programms der Kunsthalle Tübingen wird unter dem Titel KAPITALSTRÖMUNG eine thematische Gruppenausstellung mit etwa 13 internationalen Künstlern präsentiert. In den Werken der Ausstellung geht es um Bilder von Kapitalströmen und Kapitalismus: Künstlerisch kommentierende oder abstrahierende Bilder vom Wert des Geldes (z.B. im Steuerparadies Kaiman-Inseln), Bilder von kapitalistisch gedachten Menschenströmen (z.B. aus Touristen oder Flüchtlingen), Bilder von der Eigendynamik des Reichtums, aber auch von Befreiungsmomenten. Die versammelten und zum Teil eigens angefertigten Werke (Malerei, Zeichnung, Video, Installation, Wandbild, Fotografie, Skulptur) kreisen eher um Metaphern, um symbolische Gesten und Indizien, als um konkrete Fallanalysen. Einige von ihnen sind augenscheinlich von Karl Marx‘ Theorien zu Kapital, Arbeit und Ware inspiriert und suchen nach künstlerischen Übersetzungen dieser Theorien in die Gegenwart, also nach symptomatischen Bildern.

www.kunsthalle-tuebingen.de

Saisoneröffnungsfest der Isinger Dorfkelter

Historische Dorfkelter in Unterjesingen

01.05.2017
Unterjesingen, Kirchhalde

Das Keltermuseum Unterjesingen lädt herzlich zum Museumseröffnungsfest am 1. Mai 2017 von 11.00–18.00 Uhr ein. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt: Maultaschen, Schweinebraten mit Spätzle und Kartoffelsalat sowie Zwiebelkuchen und Speckfladen aus dem Holzbackofen; Kaffee, Kuchen, Vesper und Unterjesinger Weine, Bier und Alkoholfreies.
Die Sattlermeisterin Eva-Maria Haas aus Gomaringen wird von 14.00–17.00 Uhr ihr Handwerk zeigen.

Das Museum steht natürlich ab 11.00 Uhr für Besichtigungen offen.

 

Öffnungszeiten der Kelter jeden 1. Sonntag im Monat von 14–17 Uhr.

Flohmarkt

Ein echt tübingerischer Flohmarkt

06.05., 08.07. und 02.09.2017
Uhlandstraße

Der Flohmarkt in der Uhlandstraße ist eine echte Tübinger Veranstaltung. Hier bieten die Tübinger alles feil, was sich in Schränken, Kellern, Garagen und Dachböden seit Jahren angesammelt hat. Von der Kleidern, aus denen die eigenen Kinder schon lange herausgewachsen sind, über alte Schallplatten und altes Porzellan bis hin zu jedem nur erdenklichen Krimskrams, unter dem sich so manche Rarität versteckt hält, kann man auf dem Flohmarkt nach Herzenslust stöbern.

Bewerbungen bitte über die Stadtverwaltung Tübingen: 0 70 71/ 204-0

Stilwild

06./07.05.2017
Hermann-Hepper-Halle

Die Stilwild bietet zweimal jährlich vielen kleinen Labels, Jungdesignern, Herstellern und Händlern, die im Zeitalter des Internets oft selbst kein eigenes Ladengeschäft besitzen, eine Plattform sich und Ihre Produkte direkt vor Ort im „real life“ zu präsentieren. Was im World Wide Web aufgrund des großen Angebotes oft verborgen bleibt können die Besucher auf der Stilwild entdecken, sich ausführlich über Produkte beraten lassen, sich über die Firmenphilosophien informieren und ganz ohne Mausklick und virtuellen Warenkorb stöbern und shoppen! An den über 100 ausgewählten Ständen aus ganz Deutschland werden zahlreiche, ausgefallene Produkte kreativer Köpfe fernab der Stange angeboten.

Bewerbungen bitte unter:
www.stilwild.de

Markt der Möglichkeiten

Ein schöner Makt in der Unterstadt zum Bummeln und Kaufen

20./21.05.2017
Rund um den Jakobsplatz

Zum 22. Mal findet in Tübingens Unterstadt ein Kunsthandwerkermarkt statt, bei dem 70 Aussteller ihre Arbeiten und Werke präsentieren. Rund um die Jakobuskirche zeigen ausgesuchte Künstler, Handwerker und Kunsthandwerker, wie fließend die Grenzen zwischen ihren Arbeitsfeldern sind. Denn jedes Jahr staunt das Publikum wieder über die Originalität der Ideen und die Vielfältigkeit der Verwendungsweisen von Holz, Keramik, Stein, Glas, Metall, Wolle, Papier und anderen alltäglichen Materialien. Der Phantasie und Kreativität sind auf diesem Markt keine Grenzen gesetzt. Für das Kaffee und Kuchen sorgt die Kirchengemeinde im Kirchen-Café.
Sa 10–19 Uhr, So 11–18 Uhr

Bewerbungen bitte unter:
www.marktdermoeglichkeiten.de

Tübinger Bücherfest

26.–28.05.2017
Altstadt

Roger Willemsen nannte es das „Woodstock der Literatur“. Das Bücherfest hat sich zu einer außerordentlich ­­prominenten Veranstaltung entwickelt, die bestens zu Tübingen passt. Denn wo Dichter denken, Denker schreiben und Schriftsteller publizieren, da sind Verlage, Buchhandlungen, Bibliotheken und Antiquariate nicht weit. Freuen Sie sich auf literarische Entdeckungen und Begegnungen an gewöhnlichen und ungewöhnlichen Orten in der Tübinger Altstadt und beim diesjährigen Länderschwerpunkt Frankreich. Lesungen, Kleinkunst, Theater und Musik, poetische Spaziergänge und vieles andere mehr unterstreichen wieder einmal, dass Tübingen eine große Bücherstadt ist. 
Bücherfestbändel und Einzeltickets erhalten Sie bei uns im Vorverkauf!

www.tuebinger-buecherfest.de