WEBSEITE - dt.
WEBSITE - engl.
WEBSITE - franz.
WEBSITE - nl
WEBSITE - ital.
WEBSITE - span.
WEBSITE - jap.
  • Schriftgröße: 
  • A
  • A
  • A

Stadtmuseum Tübingen

Kornhausstr. 10, 72070 Tübingen, Tel. 0 70 71/ 204-17 11
www.tuebingen.de/stadtmuseum

Hinter der  Fassade
Tübinger Altstadtgeschichten

29. Oktober 2016 – 19. März 2017

Die Ausstellung anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des Bürger- und Verkehrsvereins Tübingen erlaubt viele Einsichten in den sensiblen Komplex Altstadt. Da ist die Stadt, da sind die Menschen und ihre Geschichten, da ist Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Wie hat sich der Tourismus entwickelt in einer der schönsten Städte Deutschlands? Und was macht das mit der Altstadt?

In vielen persönlich gehaltenen Bild- und Tondokumenten kommen Altstadtbewohner zu Wort. Die Ausstellung reflektiert ebenso aktuelle Standards und Strategien, Stadtplanung und Sanierung, aber auch Nachhaltigkeit, Mobilität, Vernetzung und Energieverbrauch.

Prädikat: sehr sehenswert! 

Öffnungszeiten: Di–So 11-17 Uhr. Führungen So 15 Uhr

Museum der Universität Tübingen MUT

Sonderausstellung im Schloss Hohentübingen
Burgsteige 11, 72070 Tübingen, Tel. 0 70 71/ 29-77 384
www.unimuseum.uni-tuebingen.de

Fragmentierte Bilder. Die Campana-Reliefs des Instituts für Klassische Archäologie Tübingen

4. November 2016 – 19. Februar 2017, Kabinettraum Schloss Hohentübingen
Die sogenannten Campanareliefs stellen Terrakottaplatten ganz unterschiedlichen Formats dar. Sie wurden nach dem italienischen Sammler Giampietro Campana benannt, der als Erster in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine große Zahl von ihnen erworben und publiziert hatte.

Durch den charakteristischen, äußerst reichen und differenzierten figürlichen Dekor, ist die Gattung ein herausragender Vertreter eines „Bilderbooms“, der in der 2. Hälfte des 1. Jahrhunderts v. Chr. vor allem in Italien einsetzte und dessen Hintergründe bisher kaum erforscht sind. Die Ausstellung bettet die Reliefs in ihren historischen Kontext, die augusteische Bilderwelt sowie den architektonischen Gesamtzusammenhang ein. Das mannigfaltige Themenspektrum der Reliefs wird vor dem Hintergrund des augusteischen Bilderbooms vorgestellt.

Öffnungszeiten Schloss Hohentübingen: Mi–So 10-17 Uhr, Do 10–19 Uhr

Führungstermine hier

Mehr zum Museum der Universität hier

Schlosslabor Tübingen. Wiege der Biochemie

im Schloss Hohentübingen
Burgsteige 11, 72070 Tübingen, Tel. 0 70 71/ 29-77 384
www.unimuseum.uni-tuebingen.de

seit 6. November 2015 geöffnet

Eines der ersten biochemischen Labore weltweit öffnet nun als Museum die Tore für Besucher. Hier arbeitete ab 1818 der erste deutsche Biochemiker, Carl Sigwart; hier ließ Felix Hoppe-Seyler, der das Hämoglobin benannte, das erste biochemische Labor ausbauen und hier entdeckte Friedrich Miescher im Jahr 1869 die Nukleinsäure, die Erbsubstanz DNA. Im Schlosslabor werden nun die verfügbaren historischen Komponenten des biochemischen Labors als Objekte oder Bilder präsentiert. Die interaktive Ausstellung in deutscher und englischer Sprache vermittelt die Bedeutung des Ortes und veranschaulicht die Geschichte der Biochemie bis heute.

Öffnungszeiten: Mi-So 10-17 Uhr
Do bis 19 Uh
Eiintritt frei

Museum im Hölderlinturm

Bursagasse 6, 72070 Tübingen, Tel. 0 70 71/ 220-40
www.hoelderlin-gesellschaft.de

Hölderlin in Tübingen

Die Dauerausstellung wurde von der Arbeitsstelle für literarische Museen Archive und Gedenkstätten in Baden-Württemberg, Marbach am Neckar, in Zusammenarbeit mit der Hölderlin-Gesellschaft und der Universitätsstadt Tübingen eingerichtet und im Januar 1985 mit dem neu gestalteten Haus wiedereröffnet. Die Ausstellung Hölderlin in Tübingen gibt in ihren drei Abteilungen einen Überblick über Hölderlins Studentenjahre im Tübinger Stift (1788-1793), seinen zweiten Tübinger Aufenthalt im Universitätsklinikum und bei Ernst Zimmer im Turm (1807-1843) sowie über die Wirkung seines Werkes bis in die Gegenwart.

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-12 u. 15-17 Uhr, Sa, So, Fe 14–17 Uhr
Öffentliche Führung: Sa, So, Fe 17 Uhr

Mehr zum Hölderlinturm hier

Botanischer Garten der Universität

Hartmeyerstr. 123, 72076 Tübingen, Tel. 0 70 71/ 297 8822

Öffnungszeiten: Mo–Fr 7.30–16.45 Uhr, Sa, So und Fe 8–16.45 Uhr,
vom 24. Mai bis 13. September an Sonn- und Feiertagen 2 Std. länger geöffnet.

Mehr zum Botanischen Garten der Universität hier

Kunsthalle Tübingen

Kunsthalle Tübingen

Philosophenweg 76, 72076 Tübingen, Tel. 0 70 71/ 96 91-0
www.kunsthalle-tuebingen.de

Wegen umfangreicher sowie dringend notwendiger Sanierungs- und Umbauarbeiten bleibt die Kunsthalle Tübingen geschlossen und eröffnet wieder im März 2017 mit der Ausstellung "Kapitalströmung".

Mehr zur Kunsthalle hier