WEBSEITE - dt.
WEBSITE - engl.
WEBSITE - franz.
WEBSITE - nl
WEBSITE - ital.
WEBSITE - span.
WEBSITE - jap.
  • Schriftgröße: 
  • A
  • A
  • A

Streuobstparadies

Die Streuobstwiesen zwischen Alb und Neckar lassen die Landschaft im Frühling aufblühen. Die Obstbäume liefern tonnenweise Äpfel, Birnen, Kirschen und Zwetschgen zur Obst-, Saft- und Mostgewinnung und zur Herstellung von Edelbränden. In den örtlichen Obst- und Gartenbauvereinen engagieren sich viele Mitglieder für den Erhalt der Kulturlandschaft.
Genießen Sie im Frühling die Schönheit der vielen Blütenfeste im Landkreis Tübingen, wie z.B. das alle 2 Jahre stattfindende Kirschblütenfest „Hanami“ (jap. Blüten betrachten) in Nehren.

Lehrpfade und Naturparcours laden Sie ein, die vielfältige Ökologie der Region kennenzulernen. Mehr zum Schwäbischen Streuobstparadies hier

Mössinger Panoramaweg des Netzwerks Streuobst

Der ausgewiesene und beschilderte Panoramaweg führt durch die Streuobstwiesen südlich von Mössingen Richtung Schützenhaus. Der gut begehbare, überwiegend geschotterte Weg rückt die Bedeutung und die Bedürfnisse des Natur- und Kulturraums „Streuobstwiese“ stärker ins Bewusstsein. Sechs informative Schautafeln führen Spaziergänger ebenso spannend wie anschaulich in das Thema ein.
Neben Informationen bietet der Panoramweg auch herrliche Ausblicke: vom Dettinger Täle im Westen bis zum Roßberg im Osten, bei guter Sicht vom Schwarzwald bis zum Stuttgarter Fernsehturm.

Zum Kartenausschnitt hier

Obstbaulehrpfad „Alter Morgen“ in Mössingen-Belsen

Der ausgewiesene und beschilderte Panoramaweg führt durch die Streuobstwiesen südlich von Mössingen Richtung Schützenhaus. Der gut begehbare, überwiegend geschotterte Weg rückt die Bedeutung und die Bedürfnisse des Natur- und Kulturraums „Streuobstwiese“ stärker ins Bewusstsein. Sechs informative Schautafeln führen Spaziergänger ebenso spannend wie anschaulich in das Thema ein.

Neben Informationen bietet der Panoramweg auch herrliche Ausblicke: vom Dettinger Täle im Westen bis zum Roßberg im Osten, bei guter Sicht vom Schwarzwald bis zum Stuttgarter Fernsehturm.

Zum Kartenausschnitt hier

Wein-, Natur- und Obstlehrpfad in Rottenburg-Wurmlingen

Der Wein- und Obstbaulehrpfad am Kapellenberg in Rottenburg-Wurmlingen informiert über die Arbeit des Weingärtners und des Obstbauern im Jahreslauf.
Wein-, Natur- und Obstlehrpfad in Rottenburg-Wurmlingen (Bild Wurmlinger Kapelle)
Der Lehrpfad befindet sich auf halber Höhe des Wurmlinger Kapellenbergs. Der östliche Teil liegt auf Gemarkung Tübingen-Hirschau, der westliche auf Gemarkung Rottenburg-Wurmlingen. Der Rundweg ist von beiden Orten aus fußläufig erreichbar. Bei einem Spaziergang zur Wurmlinger Kapelle, dem Wahrzeichen des Landkreises Tübingen, erzählt er ausgiebig über die Geschichte des Weinbaus, die verschiedenen Anbauformen, über Geologie, Bodenbearbeitung und vieles mehr.

Zum Kartenausschnitt hier

Naturparcours in Rottenburg-Ergenzingen

Der Naturparcours in Rottenburg-Ergenzingen bemüht sich um den Schutz und die Erhaltung bedrohter Tierarten. Der neu erstellte Parcours macht durch die Ansprache aller Sinne die Natur erlebbar.
Naturparcours in Rottenburg-Ergenzingen (Bild Naturparcours Ergenzingen)
Der Startpunkt befindet sich an der K 6945, Parkplatz Weitinger Weg. Der Natur- und Vogelschutzverein in Ergenzingen setzte sich im Gründungsjahr 1984 den Schutz und die Erhaltung der heimischen Vogelwelt und anderer bedrohter Tierarten zum Ziel.

Zum Kartenausschnitt hier

Bienenlehrpfad Rottenburg

Der Informationspfad zu Wildbienen, Hummeln und Hornissen in Rottenburg erklärt die wichtige ökologische Bedeutung der Wildbienen.
Bienenlehrpfad Rottenburg (Bild Wildbienenpfad Rottenburg)
Der Lehrpfad ist in Rottenburg über die Weggentalstraße in der Nähe des ausgeschilderten Park- und Wohnmobilplatzes zu erreichen. Auf informativ gestalteten Tafeln entlang des asphaltierten Weges wird Interessantes zur Biologie der Wildbienen, Hummeln und Hornissen gezeigt.

Zum Kartenausschnitt hier