WEBSEITE - dt.
WEBSITE - engl.
WEBSITE - franz.
WEBSITE - nl
WEBSITE - ital.
WEBSITE - span.
WEBSITE - jap.
  • Schriftgröße: 
  • A
  • A
  • A
  • Der Hölderlinturm von der Burse aus gesehen
  • Tübinger Blumenschmuck an der Stiftskirche
  • Ein lohnenswerter Besuch des Museums Schloss Hohentübingen
  • Neptun am Brunnen vor dem Tübinger Rathaus
  • Die Astronomische Uhr

Museum Schloss Hohentübingen

In unregelmäßigen Abständen bietet das Museum öffentliche Führungen zu ausgewählten Themen aus den Abteilungen Ur- und Frühgeschichte, Alter Orient, Ägyptologie, Klassische Archäologie, Numismatik, Abgusssammlung (Glyptothek) und Völkerkunde an.

Die Termine können unter Tel. (0 70 71/ 297 73 84) erfragt werden.

Führung: 3,– p.P. zzgl. Eintritt Erw. 5,- €, erm. 3,- €
So 15 Uhr
Öffnungszeiten: Mi-So 10-17 Uhr, Do 10-19 Uhr
Treffpunkt: Museum im Schloss, Burgsteige 11

Hölderlinturm

Der Dichter Friedrich Hölderlin (1770–1843) verbrachte hier die zweite Hälfte seines Lebens, über 36 Jahre, in Pflege der Familie Zimmer. Vom Turmzimmer aus folgte er den Jahreszeiten, die er in seinen Gedichten thematisierte. Der Turm ist Gedenkstätte, Museum und Veranstaltungsort für Lesungen, Vorträge, Tagungen und Ausstellungen zur Rezeption Hölderlins in den Künsten.

Führung kostenos zzgl. Eintritt Erw. 2,50 €, erm. 1,50 €
Sa, So u. Fe 17 Uhr
Öffnungszeiten: Di–Fr 10–12 Uhr und 15–17 Uhr Sa, So u. Fe 14–17 Uhr
Treffpunkt: Hölderlinturm, Bursagasse 6

Hesse-Kabinett

Hermann Hesse, einer der berühmtesten und meist gelesenen Schriftsteller und Dichter Deutschlands, absolvierte von 1895 bis 1898 seine Lehrzeit in der Buchhandlung Heckenhauer am Holzmarkt. Über 100 Jahre später ist unter dem Motto "Die Jugend des Dichters der Jugend" im ersten Stock der historischen Räume des Antiquariats ein kleiner, 65 qm großer Gedenkort entstanden. Dokumente und Reproduktionen aus Hesses Tübingenaufenthalt geben Auskunft über den Zeitraum, der dem späteren Nobelpreisträger das Tor zur Literatur eröffnete. Die Räume in dem 500 Jahre alten Altstadthaus haben zweifellos Atmosphäre und laden zum Besinnen und Sitzen ein.

Siehe auch: "Holzmarkt" unter Sehenswertes

Führungen 1,50 €, Eintritt frei
So 16 Uhr
Öffnungszeiten: Fr u. Sa 12-17 Uhr, So 14-17 Uhr
Holzmarkt 5

Stiftskirche

Die Tübinger Stiftskirche besitzt einen der schönsten gotischen Lettner Süddeutschlands sowie einen Altar des Dürer-Schülers Hans Schäufelein. Ein Kleinod sind die um 1480 geschaffenen Glas fenster. Der Chor der Stiftskirche diente dem württembergischen Herrscherhaus als Grablege.

Führung kostenlos. Eintritt in Grablege bzw. Turm 1,-
Mitte März bis Mitte Oktober Mi 16 Uhr außerhalb der Schulferien
Kirche geöffnet täglich 9–17 Uhr
Treffpunkt: Stiftskirche, Hauptportal
Turm und Grablege: Ostern bis Erntedank Fr, Sa, So 11–17 Uhr