11. chocolART– Intern. Schokoladen-Festival

  • Das Schokoladenfestival Tübingen darf man nicht versäumen!
  • Das Schokoladenfestival Tübingen darf man nicht versäumen!

noch bis 04.12.2016
Altstadt Tübingen

Das Tübinger Schokoladen-Festival bietet einen hochwertigen Markt, auf dem Schokoladen-Spezialisten aus Frankreich, Kolumbien, Italien, Österreich, Dänemark, Ghana, USA, Niederlande,  Belgien, der Schweiz und ausgesuchte Häuser aus Deutschland ihre feinen Produkte vorstellen und verkaufen.

Der Schokolade sagten bereits die Maya göttliche Herkunft nach und sie hat seit ihrem Siegeszug in Europa Kunst und Literatur beflügelt. Deshalb wird auch in Tübingen, neben der Präsentation kulinarischer Köstlichkeiten mit internationalen Spitzenköchen, wieder ein umfangreiches kulturelles Begleitprogramm auf die Segnungen der Schokolade aufmerksam machen. Verführen und verführen lassen ist angesagt, wenn sich Trüffel und Pralinen sechs Tage lang gegenseitig Konkurrenz machen.

Über 100 Chocolatiers, rund 80 Tonnen verkaufte Schokolade, 20.000 Becher BioTrinkschokolade aus dem Landkreis Tübingen und 308.000 Besucherinnen und Besucher: Das ist die Bilanz der chocolART 2015.

Die Lichtkunst an Tübingens Altstadthäusern besorgt alljährlich das Lichtkunst Atelier "leucht-werk", Tübingen.

Öffnungszeiten Schokoladen-Markt:
Di
Fr 10–20 Uhr, Sa 1023 Uhr und So 1119 Uhr

www.chocolart.de

Festival de Cine Espanol

Für Fans des spanischen Kinos und solche, die es werden wollen

01.– 07.12.2016
Kino Arsenal und Atelier

Das Spanische Filmfestival Cine Español zeigt ca. 30 neue Filmproduktionen, die sich mit der politischen, kulturellen und sozialen Situation und der sprachlichen Vielfalt Spaniens beschäftigen. Mit seiner hochkarätigen und vielfältigen Auswahl ist es die wichtigste Plattform für den spanischen Film. Neben den national und international ausgezeichneten spanischen Filmen werden auch lateinamerikanische und portugiesische Produktionen präsentiert. In der Lateinamerika-Sektion laufen im Blick auf Tübingens Partnerstadt Villa El Salvador peruanische Filme. Außerdem kooperiert das Festival mit dem Schokoladenfestival und zeigt Spiel- und Dokumentarfilme, die der Schokolade eine besondere Rolle zuweisen oder sich mit dem Kakaoanbau kritisch auseinandersetzen.

www.cine-espanol.de

41. LBS Nikolauslauf

Neben dem Tübinger Stadtlauf gehört der Nikolauslauf zu den professionellen Läufen Tübingens

04.12.2016
Waldhausen

Der LBS-Nikolauslauf ist bereits seit über 30 Jahren eine feste Institution in Tübingen. Der Halbmarathon, sportlich längst eines der gefragtesten Rennen in der Republik, erfreut sich ständig steigender Teilnehmerzahlen, unter denen sich jedes Jahr auch einige Promis befinden, die die Attraktivität des Ereignisses zusätzlich steigern. Mit 24 Teilnehmern begannn 1976 die Geschichte dieses Halbmarathons. Heute registrieren sich jährlich weit über tausend Läufer und Läuferinnen zum Nikolauslauf des Postsportvereins Tübingen. Für die Volksläufer, die ja bekanntermaßen das ganze Jahr über aktiv sind, füllt der Nikolauslauf gerade in der wettkampfarmen Zeit eine Lücke im jährlichen Laufkalender.

www.post-sv-tuebingen.de

Feuerzangenbowle. Winternachtskino

Eine Institution in Tübingen auf dem Haagtorplatz: Heinz Rühmann als Hans Pfeiffer

09.12.2016
Haagtor

Wie alle Jahre wieder zum Auftakt des Tübinger Weihnachtsmarktes ein Abend für die wahren Cineasten. Eine phantastische Filmnacht unter freiem Himmel. Die „Feuerzangenbowle“ mit dem legendären Heinz Rühmann in der Hauptrolle erwärmt die Herzen, auch wenn es draußen so richtig kalt ist. Jahr für Jahr pilgern weit über tausend Zuschauer zum Haagtorplatz, um diese Komödie aus dem Jahre 1944 zu sehen. Während des Films schmeckt sicherlich jedem Gast „ein wänziger Schlock“ von den 400 Litern der original zubereiteten Feuerzangenbowle.
Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt frei.

43. Tübinger Weihnachtsmarkt

  • Dass der Tübinger Weihnachtsmarkt anders ist
  • ... erschließt sich auf den ersten Blick
  • An jedem dritten Advent in Tübingens Altstadt

09.–11.12.2016
Altstadt Tübingen

Immer am Wochenende des 3. Avents lädt Tübingen zu seinem bunten, unverwechselbaren Weihnachtsmarkt in die Altstadt ein. Er beginnt Freitag und Samstag um 10 Uhr und endet gegen 21 Uhr. Am Sonntag öffnet er um 11 Uhr und endet um 19 Uhr. Hunderte geschmückter Weihnachtsmarktstände verschmelzen an diesen Tagen mit der Fachwerkkulisse der historischen Altstadt zu einem heimeligen, stimmungsvollen Ganzen. Darüber liegt der Duft von heißem Glühwein und Kinderpunsch, von Gewürzen und gebrannten Mandeln. Von der "Unteren Stadt" über die "Krumme Brücke" und Kornhausstraße hin zum Marktplatz, über den Holzmarkt bis in die Neckargasse, Neue Straße und rund ums Nonnenhaus breitet sich der Tübinger Weihnachtsmarkt in der gesamten Innenstadt aus.

Wer einen außergewöhnlichen Weihnachtsmarkt sucht, ist in Tübingen richtig: Hier kann der Besucher an durchweg originellen und phantasievollen Standkreationen "Marke Eigenbau" fündig werden. Die meisten Dinge, die an den (überwiegend privaten) Ständen angeboten werden, sind selbst gemacht, selbst gekocht, selbst gestrickt, geschnitzt, gedrechselt, getöpfert, gemalt, gepresst, gezimmert ..., und so mancher staunende Besucher wird sich vornehmen, übers Jahr das ein oder andere einmal selber auszuprobieren oder das nächste Mal, wenn nicht mitzumachen, so doch wenigstens wiederzukommen.

Bewerbungen richten Sie bitte an: Universitätsstadt Tübingen • Bürgeramt • Fachbereich Ordnung und Gewerbe • Schmiedtorstr. 4 • 72070 Tübingen • Tel. 0 70 71/ 204-2020 • Fax 0 70 71/ 204-2222 • buergerdienste@tuebingen.de