WEBSEITE - dt.
WEBSITE - engl.
WEBSITE - franz.
WEBSITE - nl
WEBSITE - ital.
WEBSITE - span.
WEBSITE - jap.
  • Schriftgröße: 
  • A
  • A
  • A
  • Radlerkönig
  • Stiftskirche
  • Die Judengasse in der Unterstadt
  • historische Gasthäuser, traditionsreiche Studentenkneipen
  • Schloss Hohentübingen
  • Tübinger Vertrag

Kunstgeschichte leichtgemacht

In der Altstadt von Tübingen befinden sich viele kleine und große Kunstschätze, die es wert sind entdeckt zu werden. Auf diesem Rundgang erfahren Sie, wie spannend Kunst im öffentlichen Raum sein kann, wenn sie auf eine fachkundige und unterhaltsame Weise vermittelt wird. Bei manchen der Kunstwerke darf man auch “handgreiflich“ werden.

95,– €
1,5 Std.
max. 25 Personen
Treffpunkt: Taubenhaus
ganzjährig buchbar

Kirchen, Klöster, Konfessionen

Welche Klöster gab es in Tübingn und wie kam es zur Reformation? Mit dem Evangelischen Stift und dem Wilhelmsstift kann die Stadt auf zwei bedeutende Klöster verweisen, die dieser Zeit zum Opfer fielen. Der Rundgang ist ein Rückblick auf die kirchlichen Wurzeln.

95,– €
1,5 Std.
max. 25 Personen
Treffpunkt: Holzmarkt/ Stiftskirche
ganzjährig buchbar
auch in englischer Sprache buchbar

Stationen jüdischen Lebens in Tübingen

Bei dieser Führung durch die jüngste deutsche Vergangenheit soll an einzelnen Schicksalen deutlich werden, wie sich Antisemitismus und Nationalsozialismus auf die jüdischen Mitbürger auswirkten. Eine jüdische Gemeinde existierte in Tübingen bis 1477 und im 19./20. Jahrhundert bis 1939. Geschichte, die vor Ort erlebbar wird.

95,–
1,5 Std.
max. 25
Treffpunkt Marktplatz/ Brunnen oder Synagogenplatz/ Gartenstraße
Ganzjährig buchbar
Auch in englischer Sprache buchbar

Historische Gasthäuser

Schon von altersher kann Tübingen auf eine lange Tradition von Gaststätten jeglicher Art verweisen. Es gab bereits im 16. Jahrhundert Schildwirtschaften in der Ober- und Unterstadt, ebenso wie eine Most-Ausschänke. Die Stadtführung beschäftigt sich mit diesen historischen Häusern, deren Namensgebung, aber auch mit ihren Besitzern und berühmten Gästen.

95,– €
1,5 Std.
max. 25 Personen
ganzjährig buchbar

Tübingen im Mittelalter

Die erste schriftliche Nennung Tübingens ist aus dem Jahr 1078. Die Grafen von Tübingen waren eines der einflussreichsten Adelsgeschlechter. Unter ihnen erhielt Tübingen u.a. das Stadtrecht. Das Alltagsleben der „einfachen“ Unterstadtbewohner und das der Professoren und Studenten konnte gegensätzlicher nicht sein. Begeben Sie sich auf eine Führung zurück in eine Vergangenheit, von der heute noch das Stadtbild Tübingens erzählt.

Die Führung ist familientauglich.

95,– €
1,5 Std.
max. 25 Personen
ganzjährig buchbar
auch in englischer und französischer Sprache buchbar

Der Tübinger Vertrag

Der Tübinger Vertrag, vor 500 Jahren am 4. Juli 1514 unterzeichnet, gehört nicht nur zu den wichtigsten Dokumenten in der württembergischen Geschichte, sondern zählt weltweit zu den ältesten verfassungsgeschichtlichen Zeugnissen. Gehen Sie mit uns auf Spurensuche nach Orten und Persönlichkeiten, die vor 500 Jahren an der Entstehung des Tübinger Vertrags maßgeblich beteiligt waren.

95,– €
1,5 Std.
max. 25 Personen
ganzjährig buchbar