Ursprünge. Origins

Ein echt tübingerischer Flohmarkt

noch bis 3.12.2017
Museum Alte Kulturen, Schloss Hohentübingen

Zum 20-jährigen Jubiläum des Museums im Schloss Hohentübingen werden in der Ausstellung „Ursprünge/Origins“ anhand ausgewählter Objekte, spannender Narrative und zeitgenössischer Installationen der TapeArt-Künstlerin LaMia Michna  die Entwicklung des aufrechten Gangs, der Ursprung von Kunst, Religion, Musik und Schrift sowie der Ursprung der Globalisierung und wichtige Erfindungen, Erfahrungen und Entdeckungen der Industrialisierung und der Gegenwart nachvollzogen.

mehr

Flohmarkt

Ein echt tübingerischer Flohmarkt

02.09.2017
Uhlandstraße

Der Flohmarkt in der Uhlandstraße ist eine echte Tübinger Veranstaltung. Hier bieten die Tübinger alles feil, was sich in Schränken, Kellern, Garagen und Dachböden seit Jahren angesammelt hat. Von der Kleidern, aus denen die eigenen Kinder schon lange herausgewachsen sind, über alte Schallplatten und altes Porzellan bis hin zu jedem nur erdenklichen Krimskrams, unter dem sich so manche Rarität versteckt hält, kann man auf dem Flohmarkt nach Herzenslust stöbern. 

Bewerbungen bitte über die Stadtverwaltung Tübingen: 0 70 71/ 204-0

Lorettofest

09.09.2017
Lorettoplatz

Einmal im Jahr wird das Viertel um Tübingens größten Platz im Süden der Stadt zur Festmeile. Zum 13. Mal organisiert das Festkomitee dieses Fest mit viel Südstadtflair. Konzerte auf der OpenAir-Bühne und im Vorstadttheater bieten Klassik, Jazz, Chanson, Karibik-Percussion, Pop, Lounge, Celtic Folk, Blues und Rock, u.v.m. Es gibt Tanz-, Sport- und Akrobatikvorführungen, Puppentheater und einen Auftritt des Gebärdensprachchors. Und wie immer gibt es einen Lorettolauf für Kinder bis 10 Jahre im Vorfeld (Anmeldung ab 11.30 Uhr) und am Nachmittag ein vielseitiges Kinderprogramm.

Für Crêpe, Falafel, Kurdische Spezialitäten, Gegrilltes und Kuchen ist gesorgt, ebenso für Getränke aller Art. Alle Besucherinnen und Besucher aus den Nachbarvierteln und darüber hinaus sind herzlich willkommen! Von 14–24 Uhr.

www.lorettofest.de

Tag des offenen Denkmals. Motto: "Macht und Pracht"

Auch Tübingen beteiligt sich traditionell beim Tag des offenen Denkmals

10.09.2017
Verschiedene Orte

Auf Fragen wie diese hält der bundesweite Tag des offenen Denkmals vielfältige Antworten parat. Wenn jedes Jahr am zweiten Sonntag im September historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen öffnen, dann sind Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern zu Streifzügen in die  Vergangenheit eingeladen. "Geschichte zum Anfassen", das bietet der Denkmaltag dem Besucher dabei in wohl einmaliger Weise. Auch Tübingen wird sich selbstverständlich wieder an diesem bundesweiten Denkmaltag mit vielen überraschenden Lokalitäten und interessanten Führungen zum Thema „Gemeinsam Denkmale erhalten" beteiligen. Den Tag des offenen Denkmals gibt es in Deutschland seit 1993. Jedes Jahr sind ca. 8000 Denkmale in rund 2700 Städten und Kommunen beteiligt.

Hier die Programmübersicht

Umbrisch-provenzalischer Markt

  • Es gibt kaum eine genußreichere Art eine langjährige Städtepartnerschaft zu feiern
  • Umbrisch-provenzalischer Markt in Tübingen
  • Leckereien zum Naschen
  • Der Duft von Lavendel erfüllt die Luft

13.–17.09.2017
Altstadt Tübingen

Unter dem Motto „5 Tage Essen Trinken Schauen Staunen“ laden die Stadt Tübingen, die Tübingen erleben GmbH und der Handel- und Gewerbeverein alljährlich kurz nach den Sommerferien zu einem Einkaufs- und Spezialitätenbummel durch ihre Altstadtgassen ein. Und auch das Kinderfest im Pfleghof gehört wieder dazu.

Der Süden ist wieder zu Gast in Tübingen. Seit 1995 nämlich präsentieren zahlreiche Händler aus Tübingens Partnerstädten Aix-en-Provençe und Perugia an über 100 Ständen fünf Tage lang provenzalische und umbrische Spezialitäten. Nur „landestypische und selbst hergestellte Produkte“ dürfen laut Marktordnung angeboten und verkauft werden. Auch die Speisen und Getränke kommen ausschließlich aus Umbrien und der Provençe.

Tübingens Partnerstädte Aix-en-Provençe und Perugia

Wer die italienische Region zwischen der Toskana und den Abruzzen kennt, weiß um die herrlichen Weine dieser Gegend, und wer kann schon den Köstlichkeiten wie Patés und Pastis aus dem südfranzösischen Küstengebiet zwischen Marseille und Nizza widerstehen? Das kulinarische Angebot des Marktes ist eine Reise durch die südländischen Rezepturen mediterraner Gastronomie, die Appetit auf mehr macht. Zu kosten ist, was die umbrisch-provenzalische Küche hergibt und Nase und Gaumen verzaubert: Lavendel all überall, Pasteten, Liköre, Weine, Schinken, Olivenpürees, Gewürze, Kräuter, Schafs- und Ziegenkäse, Bouillabaisse, Muscheln, Konfitüren, Honig, Trüffel. 

Kunstvoll und schön

Auf der Entdeckungsreise durch die Neue Straße über den Holzmarkt und die Marktgasse bis hinunter zur Krummen Brücke findet der Besucher aber noch ganz andere Dinge. Denn dieser Markt ist ein Fest für alle Sinne. Alte Handwerkstradition und zeitgemäßes Kunstgewerbe beweisen auch in diesem Jahr wieder die kreative Vielfalt der französischen und italienischen Partner. Die Palette reicht von Keramik und Textilien über Goldschmiedearbeiten, Skulpturen, Seifen, Weidenkörbe und handgeschöpftes Briefpapier. Wer Lust auf die Verschönerung seines Heims hat oder das besondere Geschenk sucht, wird vom Produktangebot überwältigt sein.

Die Stadt lädt ein dabei zu sein

Großer Umbrisch-Provenzalischer Markt, verkaufsoffener Sonntag, Stadtlauf: das Septemberereignis gehört zu den größten Events im Tübinger Veranstaltungskalender. Der Markt findet mittwochs von 13.00 Uhr, donnerstags, freitags und samstags von 10.00 bis 22.00 Uhr und sonntags von 11.00 bis 20.00 statt. Ausgeschenkt und bewirtet werden darf Donnerstag, Freitag und Samstag bis 1.00 Uhr und Sonntag bis 22.00 Uhr.

24. Tübinger ERBE-Lauf. Stadtlauf und verkaufsoffener Sonntag

  • Tübingen läuft!
  • ... und alle dürfen mit

17.09.2017
Altstadt Tübingen

Den Abschluss des Umbrisch-provenzalischen Marktes bestreiten traditionell der Tübinger Stadtlauf und der verkaufsoffene Sonntag von 13–18 Uhr, auf den sich jedes Jahr wieder viele Besucher freuen. Mal ohne Alltagsstress durch die kleinen und großen Geschäfte Tübingens bummeln, sich entspannt umschauen, die romantische Altstadt bewundern und danach eine provenzalische Fischsuppe mit einem Glas umbrischen Weißwein genießen.

Der "Tübinger ERBE-Lauf" wird wieder auf einer 10 km langen Strecke stattfinden. Gestartet wird um 9.30 Uhr bei der Mensa Wilhelmstraße, Ziel ist die Neue Aula. Bei den Schüler- und Jugendläufen und dem großen Volkslauf mit internationaler Beteiligung wird hart um die Spitzenplätze gerungen. Dreimal muß bei den Zeitläufen die Rundstrecke durch die Tübinger Altstadt  gelaufen werden. Dabei sein ist alles, heißt die Devise, und der Weg ist das Ziel. Und wie jedes Jahr unterstützt der Stadtlauf eine Tübinger Sozialeinrichtung. Es war Dieter Baumanns Idee, die inzwischen zu einer festen Einrichtung geworden ist.

http://tuebinger-erbe-lauf.de/

24. Hirschauer Spitzberglauf

24.09.2017
Hirschau

Eine Veranstaltung für die gesamte Familie. Die malerische Panoramastrecke auf Wiesen-, Wald- und Weinbergwegen rund um die Wurmlinger Kapelle, über bewaldete Spitzberghöhen und durch die rebenbehangenen Weinberge mit herrlichen Aussichten zum Schönbuch, ins Neckartal, zur Schwäbischen Alb und zum Schwarzwald gilt als der schönste Landschaftslauf in der Region. Der Spitzberglauflauf zählt als vierter Wertungslauf des Volksbank-Raiffeisen-Cups.